Archiv der Kategorie: Projektfeld 3

OKITALK Zwiegespräch Mittwoch 04.10.2017, 20:00 Uhr

http://www.okitalk.com/sendung.htm

Ein innerer Spaziergang mit 12 Themen

Jeden Monat gehen wir in OKI TALK mit Euch 1x für 60 Minuten zusammen einen Weg des Zwiegesprächs mit Themen, die uns zeigen, daß wir ungeahnte Möglichkeiten der Anwendung unseres inneren Menschen haben, die wir vergessen haben oder ignorieren.

Am 04. Oktober um 20 Uhr lautet das Thema

DANKBARKEIT, eine unterschätzte Tür nach innen.

Ihr findet jetzt Eure inneren Welten schneller, Wetten?

Ich freu mich auf Euch, Klaus

 

die MP3 Fassung    des September Beitrages

Verschiebung des Okitalk Interviews

Überraschend habe ich heute erfahren, daß das für Sonntagabend geplante Okitalk Interview aus Okitalk internen Gründen verschoben werden muß. Sobald ein neuer Termin steht, wird er hier und über die bekannten Kanäle veröffentlicht.

Hier nochmal der Hinweis auf den letzten Artikel:

Übt Eure Macht maximal aus. Jetzt und an jedem Tag. Hier und an jedem Ort

das Ende der Staaten ist jetzt Realität

Quelle:

Teleportation von Soldaten gelungen (link anklicken)
Text downloaden und sichern wird empfohlen

Die Teleportation erfolgte von Massachusetts aus,
die Landung wird vom Truppenübungsplatz Garfenwöhr gemeldet.

Ab jetzt können diese Leute

nach Belieben
jederzeit
überall auftauchen und
tun was sie wollen.

ES GIBT DAFÜR BISHER KEINE REGELN.

Es wird höchste Zeit,
psychische agressionsfreie Verteidigung
praktisch zu üben.

Wir haben das Seminar dafür.

Kontakten Sie uns unter

office@lichtkern.com

 

 

 

Von Flüchtlingen und Anderen die das verursachten hier ist ein Lösungsanfang

Haben wir den Politikern den Auftrag gegeben, Krieg gegen andere Staaten zu betreiben? Oder sollten Sie Frieden anstreben?

Haben wir den Priestern den Auftrag gegeben, Andersgläubige zu verfolgen? Oder sollten Sie den Frieden anstreben?

Sind die Leute, die unsere Politiker ins Land bringen lassen, dazu aufgefordert, oder brechen diese alle bekannten Gesetze und Aufträge?

Wer hat die Kriege finanziert und wer verkauft Waffen und Munition um anderer Leute Heimat zu zerstören?

Millionen sogenannter Flüchtlinge kommen gegen unseren Willen ins Land, um nicht ISIS oder anderen Terrororganisationen beitreten zu müssen, oder weil ihr Land durch Armeeterroristen zerstört wurde.

Wurde ihnen gesagt, daß sie jetzt Personal und nicht mehr Staatsangehörige sind?

Also wer ist der Verursacher?

Wir müssen Politiker und Angehörige des Klerus wirksam davon überzeugen, mit den Tötungsbefehlen, mit den Befehlen, andere Länder zu bedrohen und anzugreifen, aufzuhören.

Die  afghanische, irakische, syrische Mutter leiden auf die gleiche Weise wie eine amerikanische, russische, israelische Mutter, wenn ihr Haus und/oder Mitglieder ihrer Familie verletzt oder getötet werden.

Wir wissen heute daß Lügen für einen Kriegsbeginn benutzt werden. Wir sehen seit Jahren, daß es darum geht, die angegriffenen Staaten auszurauben.

Die Auftraggeber für Kriege sind von uns den sogenannten Wählern beauftragt worden.

Diese Aufträge müssen sofort und unmittelbar gestoppt werden. Sie sind falsch.

Was läuft falsch?

Menschen aller Rassen, Religionen und Angehörige jeglicher Länder, Wendet das Folgende an und betrachtet euer Leben.
Achtet auf Veränderungen.

 

Es gibt einen Gott, der ALLES erschaffen hat,

Alles Sein und Nichtsein.

Alle Welten und Lebensformen.

Er ist der Schöpfer.

Also ist alles SEIN Eigentum.

Auch WIR sind sein Eigentum.

Auch ALLES andere ist sein Eigentum.

Alles, was ist und nicht ist.

ER IST die Quelle bedingungsloser Liebe.

Er hat MICH aus bedingungsloser Liebe erschaffen

Alle Gedanken, Erinnerungen, Gefühle, Träume, Intuition,

alle Lösungen, alle Probleme und die sog. negativen Dinge
sind SEIN EIGENTUM.

Jegliches in jeglicher Polarität ist SEIN EIGENTUM.

Seele wurde erschaffen aus göttlicher, bedingungsloser Liebe.

Sie existiert im Vakuum, bevor sie einen Körper erhält.

Jeder von uns ist Seele,

mit den göttlichen Qualitäten Allgegenwart, Allwissenheit , Allmächtigkeit.

Wir sind Seele und haben einen Körper.

 

Du kannst das JETZT HIER sprechen:

DU, GOTT , Schöpfer allen Seins und Nichtseins
hast alles erschaffen.
Ich bin Dein Eigentum.
Ich erkläre mich zu DEINEM Instrument.

Alles was ist, ist Dein Eigentum.
Ich gebe diesen Tag in DEINE Hände

Ich bestätige
Deine bedingungslos liebende Präsenz,
JETZT HIER.

 

Dann sei, tue, habe, was JETZT HIER sein soll. GOTT ist eingeladen und kann mit dieser zusätzlichen Ressource (deiner Einladung) segensreich in SEINEM Sinne wirken.

Und ist euch aufgefallen,
ich sagte nicht Jehovah oder Allah
ich spreche von der ersten Ursache.

Dann beginnt zu denken und hört auf, Eure Macht zu ignorieren.
und GOTT sprach, lasset uns Menschen machen nach unserem Bilde 
1. Moses 1, 26
DIES IST DIE BESCHREIBUNG EINER TECHNIK

Jede(r) kann sie erlernen.

Sie wollen den totalen Krieg gegen die Deutschen

Werte Mitmenschen

AUFWACHEN !

Sonst seid ihr ausgewiesen und die Eindringlinge sind in Euren Häusern

Das ist das, was ich den folgenden Texten entnehme

Vereinte Nationen fordern
Bevölkerungsaustausch von Deutschland

vereinte-nationen-fordern-bevoelkerungsaustausch-von-deutschland/

Die Vereinten Nationen fordern für die EU-Länder wie Deutschland, Frankreich und Italien einen »Bevölkerungsaustausch« mit Migranten aus Nahost und Nordafrika. Offenkundig ist der Asyl-Tsunami von langer Hand geplant.

In dem erst jetzt bekannt gewordenen UN-Bericht »Replacement Migration« (ST/ESA/SER A./206)der Bevölkerungsabteilung der UN (UN Population Division) aus dem Jahr 2001 wird die Öffnung Deutschlands für 11,4 Millionen Migranten gefordert, auch wenn das innerhalb Deutschlands zu sozialen Spannungen (»rise to social tensions«) führen werde.

Der Kampf gegen Widerstände in der Bevölkerung beim Bevölkerungsaustausch sei jedoch erforderlich, um Wirtschaftswachstum zu erzielen. Das alles diene den Interessen der Industrie. Weltweit unterstützen Wissenschaftler dieses Ziel.

Auch Jim Yong Kim, Präsident der zur UN gehörenden Weltbank, hat im Oktober 2015 verkündet, dass der »Bevölkerungsaustausch« in Europa ein »Motor des Wirtschaftswachstums« werde (»engine of economic growth«), um mit allen Mitteln im Sinne der Weltwirtschaft den demografischen Wandel zu bekämpfen.

Die Bundesregierung hat vor wenigen Tagen bei einem vertraulichen Treffen in St. Augustin bei Bonn intern klargemacht, worauf sich die Ministerien künftig einstellen müssen: Man erwartet bis Ende 2016 in Deutschland bis zu zehn (!) Millionen Asylanten. Was auf den ersten Blick für den durchschnittlichen Bürger noch völlig absurd klingt, kann man allerdings schon jetzt mit Fakten belegen (Geplante Migrationsflut: Was die Dunkelmächte mit uns wirklich vorhaben!.

Man muss nur dazu wissen, dass die Bundesregierung für jeden Asylanten mit (mindestens) zwei Familiennachzüglern rechnet. Die Rechnung lautet also: 2014 gab es insgesamt 300 000 Asylanten (das sind mit Nachzüglern etwa 900 000).

2015 werden es deutlich mehr als eine Million (mit Familiennachzug also mindestens drei Millionen) sein und für 2016 rechnet man mit ähnlich hohen oder gar noch steigenden Zahlen (also abermals inklusive Nachzug mindestens drei Millionen Menschen. Es können aber auch leicht vier oder fünf Millionen Menschen werden (25 Millionen weitere Migranten bis 2050, sonst Demographiekollaps).

Die Vereinten Nationen nennen das alles verharmlosend»Replacement Migration«. Dabei werden Völker mit dem Segen der UN einfach von anderen verdrängt und ersetzt. Man hat im Umfeld der UN auch schon einen Vorschlag, wie das alles finanziert werden soll: Die Deutschen sollen das Rentenalter im ersten Schritt auf 72 und im zweiten Schritt auf 77 Jahre hochsetzen.

Von Eindringlingen und Personal

An den Grenzen und an den Flughäfen spielt sich, wie immer, Folgendes ab:

Menschen reisen ein oder aus und werden scharf kontrolliert.

Etwas weiter weg, strömen Tausende von Menschen, überwiegend junge und rüstige, wehrfähige Fremde, seit Wochen aus dem Nahen Osten und Afrika
unkontrolliert in das Land ein

OHNE DASS Sie kontrolliert werden !

Was macht uns so kriminell,
daß wir genötigt werden,
uns kontrollieren zu lassen?

Was macht uns so kriminell, daß die  DEUTSCHEN Kontrolleure
mit zweierlei Maß messen?

Ist  blinder Gehorsam, gegen die eigene Bevölkerung gerichtet ,
tatsächlich eine geignete Maßnahme,
um Gehorsam zu erzwingen?
Wann wird dieser Topf explodieren und für wessen Nutzen?

Wer ist der lachende/profitierende Nutzer ?

Wieso gehorchen wir einer Verwaltung die alle Gesetze bricht, indem sie rechtswidrig Menschen willkürlich zu Flüchtlingen erklärt und ihnen diesen Status unbegründet voll zuweist, obwohl mittlerweile überall die Anweisungen des Verursachers Herrn Soros bekanntgemacht wurden?

Die Meisten gehorchen, weil sie den Verlust ihres Status
als Personal fürchten.

Was die Eindringlinge aber nicht wissen ist:
Durch den Grenzübertritt werden Sie zu
Personal / Sklaven
gemacht.

Vielleicht wäre es hilfreich, Ihnen das mal in Ihrer Sprache zu erklären.

Wieso stelle ich eigentlich diese Fragen?

Der Informationsweltkrieg hat bewirkt, daß Freunde sich durch die Wahl des Wortes EINDRINGLING genötigt fühlen, mich und andere als
Angehörige des rechten Sektor zu betrachten.

Tatsächlich sind diese sogenannten Freunde zu faul, das dadurch ausgelöste Leid tatsächlich zu sehen und wählen den bequemeren Weg, uns, die wir dies nicht tun, zu beleidigen und zu beschuldigen.

Stehen wir nicht alle in dieser üblen Schmutzlache, und profitieren nicht Herr Soros und seine Spießgesellen von unserem Leid?

Und falls man schwer versteht:

Diesen Eindringlingen wird der Griff in die öffentlichen Kassen erlaubt, die wir, die an den Grenzen scharf kontrolliert werden, durch Abgaben wieder auffüllen müssen.

Dafür werden diese
zu PERSONAL
gemacht.

Sagt Ihnen das
in ihrer Sprache

 

 

 

deutsche Söldner für Israel? engl.

sogenannte Bundeswehrsoldaten sind Söldner der Firma BRD

Ist es das, was die sogenannte Bundeswehr neuerdings tut?
Sie operiert zusammen mit Israel in Nahost.

Ist es das, wofür sogenannte deutsche Bundeswehrsoldaten stehen?

War es das, was wir für unsere Söhne und Töchter vorgesehen haben?
Sie als Söldner einer Firmenarmee in Nahost zu verbraten?

die Firma deutsch Land

Bild zum Vergrößern anklicken

Wenn der Artikel der Website http://osnetdaily.com/2015/10/germanys-premier-combat-division-has-just-trained-in-israel-for-upcoming-mid-east-war/ wahr ist

dann ist das ein Verbrechen gegen die eingesetzten deutschen Menschen, die offensichtlich die uns bekannten Gesetze/Geschäftsbedingungen brechen.

Dies ist kein Staat dies ist eine Firma.
Zudem eine, die ihr Personal schlecht behandelt
Eine Firma hat keine Soldaten sondern Söldner

Haben wir eigentlich vergessen wofür Europäer zu Millionen für interessierte Kreise geschlachtet worden sind in sogenannten Kriegen? Soll das immer so weiter gehen?

Veröffentlicht was Ihr könnt, wo Ihr könnt und helft, diese Umtriebe zu beenden.

Die Massenmedien veröffentlichen es nicht und werden es nicht tun

Ladies and gentlemen DER Architekt der sogenannten Flüchtlingskrise spricht

George Soros: Here’s my plan to solve the asylum chaos

George Soros: Here’s my plan to solve the asylum chaos

By George Soros
Published: Sept 29, 2015
http://www.marketwatch.com/story/george-soros-heres-my-plan-to-solve-the-asylum-chaos-2015-09-29

The European Union needs to accept responsibility for the lack of a common asylum policy, which has transformed this year’s growing influx of refugees from a manageable problem into yet another political crisis.

Each member state has selfishly focused on its own interests, often acting against the interests of others. This precipitated panic among asylum seekers, the general public and the authorities responsible for law and order. Asylum seekers have been the main victims.

The EU needs a comprehensive plan to respond to the crisis, one that reasserts effective governance over the flows of asylum-seekers so that they take place in a safe, orderly way, and at a pace that reflects Europe’s capacity to absorb them. To be comprehensive, the plan has to extend beyond the borders of Europe. It is less disruptive and much less expensive to maintain potential asylum-seekers in or close to their present location.

As the origin of the current crisis is Syria, the fate of the Syrian population has to be the first priority. But other asylum seekers and migrants must not be forgotten. Similarly, a European plan must be accompanied by a global response, under the authority of the United Nations and involving its member states. This would distribute the burden of the Syrian crisis over a larger number of states, while also establishing global standards for dealing with the problems of forced migration more generally.

Here are the six components of a comprehensive plan.

First, the EU has to accept at least a million asylum-seekers annually for the foreseeable future. And, to do that, it must share the burden fairly — a principle that a qualified majority finally established at a Sept. 23 summit.

Adequate financing is critical. The EU should provide 15,000 euros ($16,800) per asylum-seeker for each of the first two years to help cover housing, health-care and education costs — and to make accepting refugees more appealing to member states. It can raise these funds by issuing long-term bonds using its largely untapped AAA borrowing capacity, which will have the added benefit of providing a justified fiscal stimulus to the European economy.

It is equally important to allow both states and asylum-seekers to express their preferences, using the least possible coercion. Placing refugees where they want to go – and where they are wanted – is a sine qua non of success.

Second, the EU must lead the global effort to provide adequate funding to Lebanon, Jordan and Turkey to support the four million refugees currently living in those countries.

Thus far, only a fraction of the funding needed for even basic care has been raised. If education, training, and other essential needs are included, the annual costs are at least 5,000 euros per refugee, or 20 euros billion. EU aid today to Turkey, though doubled last week, still amounts to just 1 billion euros. In addition, the EU also should help create special economic zones with preferred trade status in the region, including in Tunisia and Morocco, to attract investment and generate jobs for both locals and refugees.

The EU would need to make an annual commitment to frontline countries of at least 8 billion to 10 billion euros, with the balance coming from the United States and the rest of the world. This could be added to the amount of long-term bonds issued to support asylum-seekers in Europe.

Third, the EU must immediately start building a single EU Asylum and Migration Agency and eventually a single EU Border Guard. The current patchwork of 28 separate asylum systems does not work: it is expensive, inefficient and produces wildly inconsistent results in determining who qualifies for asylum. The new agency would gradually streamline procedures; establish common rules for employment and entrepreneurship, as well as consistent benefits; and develop an effective, rights-respecting return policy for migrants who do not qualify for asylum.

Fourth, safe channels must be established for asylum-seekers, starting with getting them from Greece and Italy to their destination countries. This is urgent in order to calm the panic. The next logical step is to extend safe avenues to the frontline region, thereby reducing the number of migrants who make the dangerous Mediterranean crossing. If asylum-seekers have a reasonable chance of ultimately reaching Europe, they are far more likely to stay where they are. This will require negotiating with frontline countries, in cooperation with the UN Refugee Agency, to establish processing centers there — with Turkey as the priority.

The operational and financial arrangements developed by the EU should be used to establish global standards for the treatment of asylum-seekers and migrants. This is the fifth piece of the comprehensive plan.

Finally, to absorb and integrate more than a million asylum seekers and migrants a year, the EU needs to mobilize the private sector — NGOs, church groups and businesses — to act as sponsors. This will require not only sufficient funding, but also the human and IT capacity to match migrants and sponsors.

The exodus from war-torn Syria should never have become a crisis. It was long in the making, easy to foresee and eminently manageable by Europe and the international community. Hungarian Prime Minister Viktor Orbán has now also produced a six-point plan to address the crisis. But his plan, which subordinates the human rights of asylum-seekers and migrants to the security of borders, threatens to divide and destroy the EU by renouncing the values on which it was built and violating the laws that are supposed to govern it.

The EU must respond with a genuinely European asylum policy that will put an end to the panic and the unnecessary human suffering.

George Soros is chairman of Soros Fund Management and of the Open Society Foundations.

This article was published with the permission of Project Syndicate.

bescheidene Fragen an Flüchtlingsströme Architekt
Herrn griechisch  SOROS:

Wie siehts aus mit der Verursacherhaftung?

Wie siehts mit der Haftung derer aus, die alle diese Kriege und all die damit verbundenen Kosten verursacht haben ?

Isser nich drollig dieser feine Herr SOROS?